Gemeinde mit 650 Einwohnern 16 km nordwestlich von Pécs. Sie ist ein in ganz Ungarn bekannter Kurort. In den 1960er Jahren hat man das aus einer Höhle quellende Wasser angestaut. So entstanden zwei künstliche Teiche, die zu Baden, Rudern sowie Angeln gleichermassen geeignet sind. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Gemeinde ist die Höhle auf dem Bodó-Berg, 219 m über dem Meeresspiegel. Sie fand der Müller József Mattenheim im Jahre 1768, als der Mühlbach austrocknete. Indem er nach der Quelle des Baches suchte, fand er den Eingang der Quelle, als er sich durch die 38 m lange Vorhölle durchkämpfte, die übrigens der Dorfpfarrer als Weinkeller benutzte. Deshalb nennen die Einheimischen die Vorhölle auch heute noch Pfarrerloch. Für die Besucher ist eine 500 m lange Strecke zugänglich. Die Höhle verfügt über eine sehr reichhaltige Tierwelt. Man fand hier eine blinde Krebsart; die nächsten artverwandten Spezies findet man in Frankreich und in Spanien.

Polgármesteri Hivatal, Abaliget
Abaliget Karte nagyítása >>


Abaliget


Hungary - Abaliget


Ungarn - Abaliget


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2019 IranyMagyarorszag.hu

Montag, 26. August 2019. - 02:14:56