im Baskó:   Unterkunft - Ort für Kongress

Die Siedlung liegt in einem von wildromantischen Bergen umgebenen Tal, die Höhenluft hat eine wohltuende Wirkung. Sie wurde 1388, in der Zeit des Königs Sigismund zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Es lohnt sich, die schöne Ikonosthase der 1790 gebauten, griechisch-katholischen Kirche mit Zwiebelkuppel zu besichtigen. Im oberen Teil der Siedlung, in der Kapelle kann man ruhen. An der Außenwand der Kapelle sind die Namen der in den zwei Weltkriegen Gefallenen zu lesen. Auf den öffentlichen Plätzen des Dorfes stehen das aus Holz geschnitzte Denkmal des Königs Stephan und eine Pieta. Für die Wanderer bietet der sich über dem Dorf erhöhende Kőröshegyer-Gipfel eine ausgezeichnete Wandermöglichkeit an. Von hier, vom Ferenc-Rákóczi-Aussichtsturm (636 m), hat man ein wunderschönes Panorama.

Polgármesteri Hivatal, Baskó
Baskó Karte nagyítása >>


Baskó


Hungary - Baskó


Ungarn - Baskó


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2019 IranyMagyarorszag.hu

Freitag, 23. August 2019. - 09:18:42