im Csobánka:   Sehenswürdigkeit

Dorf mit 3000 Einwohnern im Pilis-Gebirge mit Erholungscharakter, an den Ausläufern der Berge Nagy- und Kiskevély, am Fuße der Felswand des Oszoly-Berges. Es ist auf der Straße zwischen Pomáz und Pilisszentkereszt oder auf der Hauptstraße 10 zu erreichen. Bis zum 2. Weltkrieg waren die Einwohner mehrheitlich Deutsche. Nach der Aussiedlung kamen in die vereinsamten Häuser Vertriebene von Oberungarn und Csángó-Ungarn aus Siebenbürgen. Die einschiffige griechisch-katholische Einschiffkirche aus 1746 ist barock. Die römisch-katholische Sankt Emericus-Kirche wurde im vorigen Jahrhundert eingeweiht. Auf dem Berghang des nahe liegenden Hosszú-Berges, in Szentkút, an der Quelle befindet sich die wieder neubelebte Wallfahrtskirche. Auf dem Ferienpark wurde die im 2. Weltkrieg beschädigte Sankt Hubertus-Kapelle schön renoviert. In der Umgebung der Gemeinde gibt es zahlreiche schöne touristische Wege.

Polgármesteri Hivatal, Csobánka
Csobánka Karte nagyítása >>


Csobánka


Hungary - Csobánka


Ungarn - Csobánka


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2019 IranyMagyarorszag.hu

Donnerstag, 14. November 2019. - 11:47:01