im Dejtár:   Sehenswürdigkeit

Die Siedlung kann auf der Landstraße 2 und nach der Ausfahrt bei Nagyoroszi auf einer Verkehrsstraße oder mit der Bahn auf der Linie Balassagyarmat-Vác erreicht werden.
Das Dorf wurde 1255 zum ersten Mal mit dem Namen Dehter urkundlich erwähnt. Im 14. Jahrhundert war es im Besitz der Familie Losonczy. Der König Sigismund verpfändete es 1436 dem Erzbischof von Esztergom, 1438 gewann es unser erster Habsburgkönig, Adalbert als Spende. Zu dieser Zeit hatte Dejtár die Privilegien eines Marktfleckens, seine Entwicklung wurde nach der Verwüstungen der Türkenzeit zurückgeworfen. Nach der Legende stand in der Siedlung das Haus des ehemaligen Helden von Drégely, des Burghauptmanns György Szondi - sie kann aber nicht bewiesen werden.
Veranstaltungen: im August - Dorftag; 8. September - Dorfkirmes; im Oktober - Winzerfest, Kálmán Mikszáth Prosaerzählerwettbewerb; im November - Kochabend von Palóc-Speisen; im Dezember - Krippenspiel (Heilige Messen um Mitternacht).

Községi Önkormányzat, Dejtár
Dejtár Karte nagyítása >>


Dejtár


Hungary - Dejtár


Ungarn - Dejtár


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2019 IranyMagyarorszag.hu

Donnerstag, 21. März 2019. - 11:16:11