im Márkó:   Reiseleistung - Ort für Kongress

Gemeinde mit 1174 Einwohnern 6 km nordwestlich von Veszprém im Tal des Bachs Séd an der Landstraße 8. Die Siedlung wurde erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Das Dorf war Ende des 15. Jahrhunderts Gut der Abtei Bakonybél, später nach der Türkenzeit des Kapitels von Veszprém. Im Laufe der Feldzüge gegen die Türken wurde das Dorf verwüstet und war bis 1740 unbewohnt. Die Besiedlung des Ortes erfolgte besonders durch Einwohner der Siedlungen der Umgebung, es kamen jedoch Siedler aus dem deutschen Sprachgebiet. Die barocke römisch-katholische Kirche wurde 1754 erbaut. Die Kalvarienkapelle entstand in spätklassizistischem Stil (1839). Die Gegend ist an Naturdenkmälern reich: südwestlich vom Dorf befindet sich der europaweit bekannte geschützte Eibenwald des Pál-Miklós-Berges von Szentgál bzw. südöstlich der Berg Csatár. Bedeutende Veranstaltungen sind die Kirmes zu Ehren des Heiligen Markus (April) und der Dorftag am ersten Samstag-Sonntag im August, der Tag der Minderheiten am ersten Wochenende im September..


Bilder von Márkó
Márkó Karte nagyítása >>


Márkó


Hungary - Márkó


Ungarn - Márkó


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2019 IranyMagyarorszag.hu

Mittwoch, 24. April 2019. - 13:51:17